Einsame Wacht

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Das Buglbrett



http://myblog.de/turamarth

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dümmer geht´s nimmer

Manche Leute...

irgendwie sind es immer die selben, über die man sich aufregen muß.
Heute rief mich meine Chefin an: "Am Montag stand der Kühlschrank mit Deiner Medikation sperrangelweit offen." -- Das meldet sie mir heute. So viel zur kompetenten Leitung einer Studienzentrale.

Keine Angst, die Medikamente werden nicht mehr benötigt, und werden spätestens im kommenden Monat durch neue ersetzt. Aber das wußte sie ja nicht.

 

Aber noch besser war gestern meine Kollegin, die dumme unverschämte Idiotin. Was soll ich anderes sagen?
Ich gebe ihr eine Dokumentation, die ich gemacht  habe, und sie erklärt mir dass ich einen Fehler gemacht hätte. Daraufhin begründe ich ihr anhand des Manuals, dass ich richtig gearbeitet habe. Sie will es nicht einsehen, also zucke ich mit den Schultern und weise sie darauf hin, dass ich es ihr erklärt hätte, und wenn sie es besser wisse, solle sie danach verfahren. (In was für einem Kindergarten bin ich bitteschön, dass ich mich mit Leuten rumärgere, bei denen ein Hirnschlag ein Schlag ins Leere ist?)

Kurz darauf kommt sie also angetapert, das alles spielt schon letze Woche Freitag, und fragt, ob ich nicht mal die Administratorin zur "Schlichtung" anrufen könne.

Die Administratorin hat mir das ganze brav schriftlich zukommen lassen, weil ich ihr gesagt hab, dass auf mein einfaches Wort eh keine adäquate Erkenntnis bei meiner Kollegin einsetzen könne.

Gestern also bekomme ich eine Mail von meiner Kollegin, ich stehe nur im cole copy, sowie unsere Chefin (Ja, die geniale Leiterin, die mich heute über den Kühlschrank informiert hatte) und der Professor, auf dessen Kosten ich auf dem Kongress war.
Ok, meine Kollegin ist nicht gebürtig deutsch, aber sie lebt seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten hier. Sie spricht auch "einwandfrei". Aber was sie da geliefert hat, spricht meiner Meinung nach auch nicht für einen Mangel an Fremd-Sprachverständnis, sondern für einen Mangel der Fähigkeit, die eigenen Gedanken lange genug festzuhalten, um sie auf Papier, oder eben in eine Mail zu bekommen.
Egal, die Administratorin hat ihr brav geantwortet und hat nochmal gesagt: "Ja, der Turamarth hat recht."
Also hat sie nochmal nachgehakt, und wieder die selbe Antwort bekommen: "Es ist aber so, wie der Turamarth sagt, und wie es hier in dem Handbuchzitat zu erkennen ist (das selbe, das ich auch vorgelegt hatte)."
Wieder konnte es meine Kollegin nicht einsehen, um dann noch zu schreiben, dass sie deshalb nicht auf das Angebot, ein klärendes Telefonat zu führen, einginge, weil dieser Mailaustausch unbedingt von ihrer Chefin gelesen werden solle.
Die Administratorin hat sich Zeit mit einer Antwort gelassen. Ich denke, um eine Formulierung zu finden, die für dumme Menschen ausreichend bauchpinselnd ist, dass sie das Gefühl haben, selbst der dümmste Furz den sie lassen, könnte als nobelpreisverdächtiger Geistesblitz gewertet werden, so dass man dann hoffentlich ein Einsehen forcieren kann.
(Dass in der ganzen Zeit weder meine Chefin noch der Professor eingegriffen und meiner Kollegin zum Stillschweigen geraten haben, spricht dafür, dass sie es eh nicht gelesen haben.)
Bis hier hin waren 5! Seiten gefüllt.
Als letztes schrieb also meine Kollegin zurück: "Ja, ich kann nun ihre Sicht nachvollziehen, [EDIT: Mädchen! Halt den Rand und lerne, immerhin machst du den Scheiß schon seit fünf Jahren!] und werde ab jetzt darauf achten, richtig zu dokumentieren [*kicher*]. Herr Turamarth hatte mich auf diesen Punkt hingewiesen und das zeigt für mich, dass die Teilnahme an der EBMT-Meeting durchaus eine positive Wirkung - auch für mich mit sich brachte. [Du dumme aufgeblasene Pute, ich hab auf dem Meeting keine Kurse belegt zum Thema "wie dokumentiere ich richtig" dafür gibt es ja Handbücher!] Bis nächstes Mal. [Arme Administratorin, nun bekommt sie auch noch Drohungen, obwohl sie sich solche Mühe gegeben hatte, sich ausreichend auf ein geistiges Niveau herabzulassen, das bei Hunden dafür sorgen würde, dass sie in die Wohnung kacken.]"

Schade, dass das ganze bestimmt nicht von meinem Prof gelesen worden ist, auch wenn sie eine Festanstellung hat, hätte ich mir gewünscht, dass sich jemand mal mit ihr auseinandersetzt. Denn immerhin gebärdet sie sich bei uns ja als Kapo, als stellvertretende Chefin und als Grand Dame.
Dabei geht ihr aber leider auch noch die Beherrschung von SAbaA ab. (Souveränes Auftreten bei absoluter Ahnungslosigkeit)

Was kann ich nun, nachdem ich mich aufgeregt habe noch sagen?

Meine Oma wird in der Zeit, in der meine Eltern in den Staaten verweilen, weil mein Neffe geboren wird, hier in Heidelberg in die Kurzzeitpflege kommen. Damit ist allen geholfen, und ich kann sie regelmäßig besuchen.

Meine Prüfärztin und ich sind nun auch auf das Du gekommen.

Alles wird gut, nur meine Kollegin, die wird immer noch dümmer.

26.4.12 22:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung