Einsame Wacht

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Das Buglbrett



http://myblog.de/turamarth

Gratis bloggen bei
myblog.de





Öffentlichkeitsarbeit

Ansich wollte ich die Tage schon längst wieder geschrieben haben...

ich wollte erzählen, wie schön es ist, dass mein Patient, der nun aus der Studie genommen wurde, sich über die Zusammenarbeit so gefreut hat, wie ich.
Dass einfach eine menschliche Ebene da ist, die beiden Seiten gut getan hat.

Ich wollte über meine dumme Kollegin lästern:
Sie hat in speziellen Fällen für die Amerikaner zu dokumentieren, wenn ein Patient allogen transplantiert wurde. Was ja ansich meine Aufgabe ist.
Jedenfalls habe ich dabei festgestellt, dass sie, die ja dank ihrer drei Jahre Erfahrung fehlerfrei ist, (etwas, was ich normal von keinem Menschen erwarte, aber sie gibt sich so) die Krankheit falsch dokumentiert hatte.
Also habe ich ihr einen Ausdruck von MeSH dazugelegt, aber scheinbar sagte ihr der Standardthesaurus für Krankheiten nichts.
Dieser gibt klar vor, welche Krankheit zu welcher Klasse von Krankheiten gehört, vergleichbar der Arten, Klassen und Rassen im Tierreich. Dieses Standardwerk wird weltweit anerkannt und jemand, der dokumentiert, sollte davon wenigstens schon gehört haben.
Jedenfalls hat sie sich damit disqualifiziert, dass sie mich fragte, was sie mit den Unterlagen solle, und als ich ihr erklärte, dass ich denke, dass sie da eine Fehleinschätzung korrigieren müsse, war ihre Antwort: "naja, nicht jetzt, wenn ich Zeit hab."
Nicht meine Baustelle. Aber dann bekam ich einen Tag später von ihr eine Mail weitergeleitet, in der sie tatsächlich den Arzt angeschrieben hatte, dass der Kollege, der die Follow-Ups machen würde (Ja, Meister, ich bin nur dein williger Handlanger!) das wohl anders sähe, als sie.
Sie hat dem Arzt dann auch ein PDF ihrer Dokumentation, nicht aber des Ausdrucks von MeSH mitgeschickt. Er hat geschrieben, dass ihre Einteilung falsch sei, dass es sich aber auch nicht um das handeln würde, was sie mir in den Mund gelegt hatte (und was ich nie behauptet habe).

Ok, wer falsch spielen will, soll ohne mich spielen. Diese intrigante und dabei halt ausnehmend dumme Frau meinte ja auch,... egal.

Ich wollte auch was davon schreiben, wie mein Prof. sich an mich gewendet hat und mich gefragt hat, wie ich darauf käme, welche Fälle myeloablative und welche non-myeloablative konditioniert worden wären. Gab einen Tag Panik, bis sich rausstellte, dass ihm das System ansich nicht passt und ich in seinen Augen nichts hätte "richtig" machen können, wenn ich mich an die Definitionen gehalten hätte, die die Datenbank vorgab. Damit hatte sich der Stress auch erledigt.

 

Aber nein, ich schreibe einfach nur: 

Habe meinen Eltern heute mitgeteilt, dass ich im September heiraten werde.

5.3.12 18:49
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nelfe (21.3.12 23:03)
hah! habs am wochenende aus bekannter wissender quelle gehört und hier noch nicht gelesen gehabt. aber nach silvester überrascht es mich nicht wirklich. dann wollen wir mal alles beste wünschen, es wurde so lange nicht mehr geheiratet im freundeskreis :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung